HEILPRAXIS SCHLOTTHAUS

Familienaufstellung - 5 Biologische Naturgesetze - Theta Healing

Gesundheit

Vonadmin

Gibt es krankmachende Viren?

Dr. Barbara Kahler fasst die Aussagen von Dr. Stefan Lanka zu Corona zusammen.
Vonadmin

Anstieg der Corona-Wahn Fälle besorgniserregend

Zwangsbehandlung von Politikern angekündigt.

+++Achtung+++Satire++

Der Verband der Psychologischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (VPP) hat am Mittwoch in Berlin seine Besorgnis über den weltweiten Anstieg der Corona-Wahnvorstellungen geäußert. Gleichzeitig bot die VPP-Vorsitzende Johanna Thünker der Bevölkerung ihre Hilfe an. „Die Zahlen der Funny Farm University aus Disneyland sind erschreckend. Auch Hollywoods Statistiken sprechen die gleiche Sprache.“ Bis zum 6. April habe es in Deutschland kein einheitliches Testverfahren gegeben, und deshalb hätten sich die Ergebnisse in der Statistik nur zweifelhaft niederschlagen können. Nach dem Stichtag, sei der Test aber verfeinert worden – mit erschreckendem Ergebnis. Personen des öffentlichen Lebens würden zur Hauptrisikogruppe gehören, so die VPP-Vorsitzende.

„Wir haben den mutmaßlich Infizierten die Aufgabe gestellt, drei Sätze zu einem Thema ihrer Wahl zu formulieren, ohne sich selbst zu widersprechen. Bis zum Stichtag haben wir noch mit vier Sätzen gearbeitet“ Kaum eine der Personen habe es geschafft, die Aufgabe zufriedenstellend zu lösen. Aber Grün sei die Hoffnung.

Corona-Wahn in Deutschland.
Sind wir noch zu retten? Wer glaubt noch an eine Genesung?

Scharf kritisiert wurde die Vorgehensweise des VPP unterdessen von der Bundesvereinigung Kabarett (BuKa). Der BuKa-Ehrenvorsitzende Urban Pirol sagte gegenüber dem Internet: „Ich bin nicht untersucht worden, genauso wenig wie andere Kollegen meiner Zunft.“ Man könne nicht nur Personen untersuchen, die das sogenannte Real-Kabarett verträten. Auf Nachfrage bestätigte Pirol, dass er damit vor allem Politiker aller Parteien,Vertreter unterschiedlicher Interessenvereinigungen der pharmazeutischen Industrie und an erste Stelle aber Führungspersönlichkeiten pseudowissenschaftlicher Institutionen und Bundesbehörden meine. „Alles, was die können, haben die von uns gelernt.“

Versöhnlich gab sich die VPP-Vorsitzende Thünker: „Wir werden die Kollegen in die Statistik einbeziehen. Allerdings glaube ich nicht, dass sie die grüne Kurve stark beeinflussen werden. Es sind einfach zu wenige.“

Zur Frage der Therapie von Betroffenen äußerte sich Thünker wie folgt:

„Sie müssen sich das so vorstellen. Diese Menschen sind ja nicht erst mit Ausbruch der sogenannten Corona Pandemie auffällig geworden. Das sind schwer gestörte Menschen, die selbst gar nicht mehr erkennen können, dass sie behandlungsbedürftig sind. Die Bevölkerung zu belügen und zu betrügen gehört bei diesen Menschen quasi zum Handwerk. Wahlen sind eine Bürde für diese Menschen, weil sie kurz vorher gezwungen sind, gegen ihre Natur die Wahrheit zu sagen.“ Das sei für die Betroffenen Schwerstarbeit.

Aber genau an der Stelle könne man mit der Behandlung ansetzen. In Absprache mit der Vereinigung der Hypnose-Ärzte habe man sich auf eine Strategie geeinigt.

„Wir suggerieren den Kranken täglich und immer wieder, dass ihre Wiederwahl kurz bevorsteht. Sie sollen sich dadurch gezwungen fühlen, die Wahrheit zu sagen. Und dadurch, dass quasi immer eine Wahl bevorsteht, dürfen sie nicht lügen. Ob wir Erfolg haben werden, wird sich zeigen. Selbstverständlich ziehen wir auch auch Zwangsbehandlungen in Betracht. Wir kennen unsere Pappenheimer. Die sagen dann, sie seien schon geheilt und solche Sachen. Damit kommen die bei uns nicht durch.“

Vonadmin

Corona-Wahn-App

+++Achtung+++DAS IST EINE SATIRE+++Kann ansteckend wirken+++

Der Berufsverband Deutscher Psychiater (BVDP) hat am Montag angekündigt, seinen berufsspezifischen Beitrag zum Kampf gegen den Corona-Wahn zu leisten. Parallel zu der Entwicklung der von der Regierung in Auftrag gegebenen Corona-App werde der Verband die Entwicklung einer Corona-Wahn-App vorantreiben, sagte die Vorsitzende des Verbandes, Christa Roth-Sackenheim, am Sonntag im Internet. Dabei würden spezielle Algorithmen entwickelt, die beim Abgleich von Stimmmodulation und Gesichtsverzerrungen zum Einsatz kämen. „Wir greifen dabei auf den Datenbestand zurück, den uns internationale Geheimdienste freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.“ so Roth-Sackenheim weiter. Gesundheitsminister Jens Spahn habe bereits „Grünes Licht“ gegeben und sich als erste Testperson zur Verfügung gestellt. Für die Entwicklung sei ein Team beauftragt worden, das der ehemalige CIA-Mitarbeiter Edward Snowden zusammengestellt habe. Gegenüber dem Internet sagte er: „Wir werden aus Zeitgründen auf großflächige Test verzichten.“ Man werde sofort ins Wespennest stechen und die Funktion der App an wenigen, ausgesuchten Politikern und Managern der Finanz- und Pharmabranche testen.

Nach Angaben eines Sprechers des Gesundheitsministeriums seien die psychiatrischen Krankenhäuser in Deutschland gut aufgestellt und könnten auch Betten für weniger prominente Kranke bis hin zu Amtsträgern auf kommunaler Ebene zur Verfügung stellen. Die Patienten müssten in einer ersten Stufe zunächst medikamentös behandelt werden. Wie bei anderen Wahnvorstellungen auch, kämen vor allem Neuroleptika zum Einsatz, um die Kranken, von der Vorstellung zu befreien, die Menschheit wäre gerade in Gefahr, von einem imaginären Virus dahingerafft zu werden. Auf Nachfrage des Internets verglich der renommierte Psychiater Dr. Gert Postel den Corona-Wahn mit anderen religiösen Wahnvorstellungen.

„In zivilisierten Länder der westlichen Welt hat die Schulmedizin die Funktion der Religion abgelöst. Diese Menschen glauben, dass es Aufgabe der Medizin sei, die Angst der Menschen vor dem Tod zur Umsetzung ihrer zumeist wirtschaftlichen Interessen zu benutzen.“ Letztlich stecke eine Vorstellung vom Schlüssel zur Unsterblichkeit dahinter, so Postel weiter.

Allerdings könne es nicht alleine bei einer rein medikamentösen Behandlung der Kranken bleiben, sagte die BVDP-Vorsitzende Roth-Sackenheim exklusiv gegenüber dem Internet. Ein Expertenteam mit Menschen aus verschiedenen Berufsgruppen, wie dem Handwerk, dem Einzelhandel, Pflegedienstmitarbeitern und der Gastronomie berate schon seit Wochen über weitere therapeutische Maßnahmen. Es werde wohl in den meisten Fällen zu einer mehrwöchigen Quarantäne kommen. „Diese Menschen müssen wieder zu sich selbst finden. Wir haben daran gedacht, ihnen das Kapital von Karl Marx zu lesen zu geben. Das hilft gegen Entfremdung.“ sagte eine Frau aus dem Volk. Als nachfolgende Wiedereingliederungsmaßnahme, habe man für die Betroffenen an unbezahlte Praktika im sogenannten Niedriglohnsektor gedacht. „Wir werden notfalls mit Sanktionen arbeiten, falls sich einzelne zu fein für solche Arbeiten sind.“ so die Frau weiter.

Deutschland nimmt bei der Entwicklung und Erprobung der Corona-Wahn-App nicht nur in Europa eine Vorreiterrolle ein. „Wir werden auch die Weltgemeinschaft wieder zur Vernunft bringen.“ sagte das Volk auf der Straße. „Wir schaffen das!“

Vonadmin

Corona – Links

Bewegende Bilder von der letzten Demo am Rosa-Luxemburg-Platz.

https://kenfm.de/ignorance-meditation/

Corona-Wahrheit die keiner sehen darf von Coach Cecil

https://www.youtube.com/watch?v=aqTfX3WjqwI&feature=share&app=desktop

Lothar Hirneinse gründet eine neue Partei

Pandemie kommt noch

Nach dem kollektiven Konflikt kommt die kollektive Konfliktlösung. Und dann gnade uns Gott. Dann werden sich die Symptome häufen.

Corona – Eine epidemische Massenhysterie

Ein Blick auf die Corona-Massenhysterie. Wie verhält es sich mit der Virusidentifikation, wie mit der Krankheitsdefinition und -diagnose? Wie ist der PCR-Test zu bewerten? Welche Gefahren ergeben sich für positiv getestete Patienten durch die Medikamentengabe?

http://viaveto.de/corona.html?fbclid=IwAR0-JfLVHBVtbaVHqp2XzOCUUUXXF0gu5sOzSGsJmqbJsNo2J68Dv-aNNjg

Corona-Diktatur? Machtergreifung im Deckmantel der Volksgesundheit?

„Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus“. Nein, er wird sagen: „Ich bin die Pandemie.“

Profiteure der Angst. Das Geschäft mit der Schweinegrippe

Impfstoff-Marketing mit erfundenen Pandemien. Ein Déjà-vu ? Auch wenn diese Doku 11 Jahre alt ist, muss man gerade heute sich und die Regierenden laut fragen: hat sich WIRKLICH etwas verändert?

Ernst Wolff: #Corona und der herbeigeführte Crash. #Coronavirus

Das Corona-Virus beherrscht die Medien. Das gesellschaftliche Leben ist in einer Art und Weise aus dem Normalzustand gerissen, wie man es lange nicht erleben musste. Aber wir müssen und sollten uns fragen: Warum das alles?

Krieg gegen die Bürger: Coronavirus ein Riesenfake? Eva Herman im Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg

Horrorszenario? Apokalypse? Jüngstes Gericht? Science Fiction?

Corona: „Ich sehe wirklich keine Neuerkrankung am Horizont!“ – Dr. med. Claus Köhnlein im Gespräch

Die Epidemie sei da, weil der Test da sei, sagt er. Ohne diesen würde man klinisch keinen Unterschied zu anderen respiratorischen Virus-Erkrankungen wie etwa der saisonalen Grippe sehen.

Corona Virus – der Heiligenschein vom Deep State

„Sehr schön zusammen gefasst. Danke dafür, das brauchen die Menschen jetzt“

CORONA 14 – von Dr. Bodo Schiffmann

Unzureichende Datenlage

Online Petition: Bürgerliche Freiheit wieder herstellen

https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-aufhebung-aller-in-der-corona-krise-verfuegten-einschraenkungen-buergerlicher-freiheiten

Vonadmin

Corona Panikdemie

Kaum ein anderes Thema beherrscht Medien, Soziale Netzwerke und Imbiss- und Bäckertische so sehr wie die angebliche Corona-Epidemie. Die Zahl der Infizierten steigt vermutlich ausschließlich wegen der steigenden Zahl der Tests, die durchgeführt werden. Todesfälle, die mit Corona in einem Atemzug genannt werden, betreffen vor allem vorerkrankte und entkräftete Menschen. Symptome besonderer Schwere sind nicht von anderen Symptomen bei Programmen der Atemwege zu unterscheiden. Aber plötzlich haben alle Angst vor Corona.

Fußballspiele ohne Zuschauer, Schulen und Kitas werden geschlossen, Reisen fallen aus, sogar die Jobcenter sollen für den Publikumsverkehr geschlossen werden. Obwohl fehlendes Klopapier im Film selten thematisiert wurde, erinnern die leeren Regale der Lebensmittelketten eher an eine Sience Fiction Komödie mit Endzeitcharakter, als an die Realität in Europa und vielen Ländern der restlichen Welt. Man weiß es nicht genau. Aber was weiß man schon genau.

Es gibt Nachrichten zu jeder Zeit und überall. Aber kann man den Meldungen über Corona glauben, die im Sekundentakt durch alle erdenklichen Kanäle rauschen? Nichts ist in unserer Informationsgesellschaft so wage, wie der Wahrheitsgehalt einer Meldung, von wo auch immer sie kommt. Wir wissen gar nichts über dieses angebliche Corona Virus. Niemand hat es bisher gesehen. Niemand hat nachgewiesen, dass es für mehr oder weniger gewöhnliche Symptome wie Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit und Atemnot verantwortlich sein soll. Wir sehen bunte Bilder, die eher an einen altersschwachen Massageball mit Stacheln erinnern, als an ein gefährliches Virus. Und überhaupt: wie arbeitet so ein Virus, wenn er seine Arbeit aufnimmt. Sein Job ist es, wenn man die Verlautbarungen von medizinischen – und selbsternannten Experten aus Politik, Wirtschaft und Sport glaubt, die Menschheit zu vernichten oder wenigstens stark zu dezimieren.

Nicht verrückt machen lassen

Kernproblem der gegenwärtigen Situation ist wohl die um sich greifende Panik von großen Teilen der Bevölkerung. Wer sich mit den 5 Biologischen Naturgesetzen befasst hat, weiß, dass Angst zwar eine lebensrettende Reaktion von Lebewesen ist, um in existenzbedrohenden Situationen (DHS) Kräfte zu mobilisieren. Angst als Dauerlösung ist allerdings kontraproduktiv. Alle Sonderprogramme (SBSe), die über einen längeren Zeitraum laufen, bringen Kompliktionen mit sich. Das ist natürlich einfacher geschrieben als getan. Angst lässt sich durch die Ratio schwer beeinflussen.

Anfang des Monats hatten wir in meiner Praxis einen 5BN-Studienkreis, der sich mit dem Thema Angst befasst hat. Alleine mit anderen Menschen über die Situation zu sprechen, sich auszutauschen, kann schon so manche Panik mildern. Ich empfehle, raus aus der Isolation zu gehen. Wer den direkten Kontakt zu seinen Mitmenschen meiden möchte, kann sich in Gruppen zusammentun. Wir hatten schon eine Videkonferenz zu einem anderen Theme gestern und festgestellt, dass es ein beruhigendes Gefühl war, den anderen zu sehen und zu hören.

Vonadmin

Lothar Hirneise: Vortrag im November

Die zehn größten Mythen der Onkologie

Donnerstag, 21 November, 19.30 Uhr
Wikinker Ufer 7, 10555 Berlin

https://wissen-ist-relevant.de/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Skype